E-Commerce: 8 Gründe für Responsive Webdesign

Viele Unternehmen haben ihre Webseiten noch nicht an mobile Geräte angepasst. Es wird höchste Zeit...

E-Commerce: 8 Gründe für Responsive Webdesign

Es ist bei vielen Webseiten überfällig, mithilfe von Responsive Webdesign den Nutzer intuitiv ans Ziel zu führen und so ein optimales Erlebnis auf allen mobilen Endgeräten bereitzustellen. Wir haben acht wichtige Gründe für Responsive Webdesign zusammengestellt.

 

1) Senkung des Mehraufwands

Eine ohne Responsive Webdesign programmierte Website stellt im Nachhinein einen Mehraufwand für die Umstellung dar. Daher empfiehlt es sich von vornherein das Design für alle gängigen mobilen Endgeräte wie Smartphones und Tablets zu optimieren. 

 

2) Bessere Usability

Desktop-Versionen einer Website auf mobilen Endgeräten belasten Nutzer mit umständlichen Zoom-Gesten und Scrollings. Die flexible Skalierung und Anpassung des Textes, der Bilder und der Links - die Essenz des Responsive Webdesigns - heben horizontales Scrollen und Zoomen auf und unterstützen die Benutzerfreundlichkeit (Usability).

 

3) Geringere Absprungraten

Eine übliche Folge einer schlechten Usability ist der schnelle Absprung der User von der Website. Wenn der User keine benutzerfreundliche und auf dem Mobilgerät einfach zu bedienende Website vorfindet, bedeutet dies meist das Verlassen oder sogar das künftige Umgehen der Website.

 

4) Höhere Conversion-Rate

Ziel der Anpassung des Webdesigns an mobile Endgeräte für Websites und Onlineshops ist die in Punkt drei genannte Absprungrate zu verhindern. Die Conversion-Rate (Umwandlung von Interessenten in Kunden, Generierung von Leads) lässt sich nur erhöhen, wenn User nicht sofort nach dem ersten Kontakt wieder abspringen, weil die Seite nicht für ihr Gerät optimiert ist. Ausschlaggebend dafür ist ein guter erster Eindruck der Website. Dazu gehören ästhetisches Aussehen und auffallend platzierte Buttons auf allen Geräten - Onlineshops und Websites werden also davon profitieren, Responsive Webdesign zu nutzen.

 

5) Weniger Datenvolumen auf mobilen Endgeräten

Was sich auf dem Desktop mit meist schnellem und ohne Datenbegrenzung vorhandenem Internet schnell herunterladen lässt, kann auf mobilen Endgeräten ein gesättigtes Datenvolumen oder bei schlechter Verbindung, lange Wartezeiten verursachen. Somit ist es nicht nur aus ästhetischen Gründen ratsam, Websites mittels Responsive Webdesign zu skalieren und dadurch Wartezeiten zu verringern.

 

6) Menüanpassung

Durch Skalierung und flexible Textumbrüche wird die Menüführung und damit die Usability bei der Ansicht auf mobilen Endgeräten grundlegend verbessert. Durch das Responsive Webdesign wird die Navigation den Maßen des mobilen Displays angepasst. Bei Desktop-Versionen ist meist eine Menüführung im Header der Seite vorzufinden. Mobile Endgeräte werden sich dagegen wohl an einem Menü mit vertikal angeordneten Listen orientieren, welche oft aus- und eingeblendet werden können. Touchscreens unerstützen keine Mouseover-Menüs, ein wichtiger Bestandteil hingegen bei Desktop-Versionen.

 

7) Erhöhte Seitenaufrufe

Eine auf mehreren Endgeräten und Plattformen zugängliche Website kann die Anzahl der Seitenaufrufe erhöhen, weil die Besucher nicht nur ein Gerät (z.B. Desktop-PC) nutzen können, sondern die Website auch per Smartphone oder Tablet-PC aufrufen können. Durch eine für mobile Endgeräte optimierte Website kommen die Besucher auch gerne wieder.

 

8) Mehr loyale Nutzer (Stammuser)

Responsive Webdesign ist erforderlich für die Verbesserung der Qualität einer Website um die Bedürfnisse der User einer Website zu befriedigen. Eine qualitativ hochwertige Website wirkt sich positiv auf die Beständigkeit der Seitenaufrufe von Nutzern aus. Somit gewinnt die Seite mehr Stammuser, die für den Aufbau einer Community oder einer Stammkundschaft von Bedeutung sind.

 

Go responsive!

Sie wollen Ihre Website oder Ihren Onlineshop aufrüsten und in Zukunft auf Responsive Webdesign setzen? Sprechen Sie mit uns über ihr Online-Projekt. Wir beraten Sie gerne kostenlos und unverbindlich.

 

Weitere Beiträge zum Thema E-Commerce:

E-Commerce Trends 2015: 8 Tasks für Ihr Unternehmen

E-Commerce: Checkout-Prozesse deutscher Onlineshops [INFOGRAFIK]  

Verfasst von Constantin Hatakka und abgelegt in Webdesign, Marketing, E-Commerce

SPRECHEN SIE MIT UNS ÜBER IHR PROJEKT!

Schicken Sie uns eine Nachricht und fordern Sie weitere Infos an

Jan F. Zemma

Jan F. Zemma

Geschäftsführer

jan.zemma@acid21.com

ACID21 Berlin

+49 30 60985298-0

ACID21 Münster

+49 251 5908912-0

Berlin

Mehringdamm 57, 10961 Berlin

T: +49 30 60985298-0

Münster

Martin-Luther-King-Weg 2, 48155 Münster

T: +49 251 5908912-0

Mehr entdecken

Leistungen Projekte