Die 10 wichtigsten Bewertungskriterien für Shopsoftware

Wenn man seine Waren in einem Onlineshop anbieten möchte, muss man sich zunächst Gedanken machen, welche Shopsoftware die passende ist. Dabei sollten zahlreiche Faktoren berücksichtigt werden.

Die 10 wichtigsten Bewertungskriterien für Shopsoftware

10 Bewertungskriterien für Shopsoftware

Welche die 10 wichtigsten Bewertungskriterien für Shopsoftware sind, haben wir in folgender Übersicht zusammengefasst.

 

1. Perfomance und Stabilität

Perfomance und Stabilität bilden die Basis eines funktionierenden Onlineshops. Diese hängen von zwei Faktoren ab: Der Webhoster solllte eine schnelle und stabile Verbindung gewährleisten, um alle Requests schnell auszuführen. Die Perfomance der Shopsoftware hingegen ist abhängig von der Programmierqualität. Oftmals kommt es vor, dass Shopsoftwares mit unnützen Quellcodes ausgegeben werden, die für eine instabile Perfomance sorgen. Höhere Ladezeiten sind die Folge.

 

2. Flexibilität

Eine zukunftssichere Shopsoftware ist skalierbar und erweiterbar, um jederzeit neue und individuelle Funktionen hinzufügen zu können. Der Onlineshop bleibt dadurch flexibel und ermöglicht eine andauernde Optimierung.

 

3. Benutzerfreundlichkeit (Usability)

Potentielle Kunden erwarten einen benutzerfreundlichen Onlineshop. Sowohl für den Kunden als auch für den Betreiber. Der Onlineshop muss für den Kunden leicht zu bedienen und für den Shop-Betreiber einfach administrierbar sein. Trifft dies zu, so lässt es sich effizient arbeiten und Aufgaben wie Eintragungen neuer Produkte oder Kategorien ohne großen Aufwand erledigen.

 

4. Schnittstellen (Back-End)

Schnittstellen in der Shopsoftware sind ebenfalls ein wichtiger Faktor. Oftmals möchte man die angebotenen Produkte auch auf anderen Marktplätzen wie Amazon oder Ebay anbieten, die über eine Schnittstelle für den jeweiligen Marktplatz Produkte verwalten, Rechnungen erstellen und Kundendaten einsehen lassen. Oder brauchen Sie vielleicht eine Schnittstelle zur Warenwirtschaft oder zu anderen Datenquellen?

 

5. Kunden- und Auftragsverwaltung

Um den Überblick über eingegangene Bestellungen mit aktuellem Bearbeitungsstatus behalten zu können, ist eine gut dargestellte Übersicht das A und O. Inbegriffen sind auch die Kunden und Retouren, damit unmittelbar nach Auftragseingang gehandelt werden kann.

 

6. Empfehlungsfunktion und Social Media

Gerade in heutiger Zeit, in der viele User einen Account in jeglichen Social-Media-Kanälen besitzen, sollte die Shopsoftware eine Implementierung aller gängigen Social-Networks wie Facebook, Twitter & Co ermöglichen. In Verbindung einer Empfehlungsfunktion kann das Produkt von Kunden geteilt und der Öffentlichkeit bekannt gemacht werden.

 

7. Suchmaschinenoptimierung

Damit der Onlineshop auch in Suchmaschinen optimal gefunden und angezeigt wird, müssen wichtige Faktoren zur Suchmaschinenoptimierung bereitgestellt sein. Zu dem wichtigen Instrument gehört die Anpassungen der URL, des Meta-Titles und der Meta-Description. So kann der Onlineshop für die Suchmaschine so optimiert werden und längerfristig bessere Platzierungen erreicht werden. Achten Sie also darauf, dass zumindest Basis-SEO-Tools eingebaut sind.

 

8. Ähnliche Artikel

Stöbert man in einem Onlineshop nach neuen Artikeln, hat aber als Kunde keine genauen Vorstellungen, so hilft oft die Funktion “Ähnliche Artikel”. Dieses Werkzeug ist auf zwei Weisen sehr wichtig. Erstens werden potentielle Kunden auf weitere passende Artikel hingewiesen um den Umsatz zu steigern und zweitens wird das Ranking bei Google durch logisch aufgebaute, interne Verlinkungen positiv beeinflusst. 

 

9. Canonical-Tag

Auch hier handelt es sich fokussiert auf Googles Suchmaschine. Das wichtigste hierbei ist, dass durch die Verwendung des Canonical-Tags Google mitgeteilt wird, dass eine bestimmte URL-Version bevorzugt werden soll. Ein substantielles Instrument, um Duplicate-Content im Onlineshop zu vermeiden. Dies wirkt sich ansonsten auf das Ranking des Shops negativ aus. Wie die Suchmaschinenoptimierung ist der Canonical-Tag zwar kein wirkliches Bewertungskriterium für Shopsoftware, trotzdem sollte man schon bei der Konzeption darauf achten, doppelte Inhalte zu vermeiden.

 

10. Suchfunktion

Selten möchte sich ein Kunde durch endlose Produktseiten hangeln und lange nach dem suchen, was ihn im Endeffekt wirklich interessiert. Daher sind in modernen Onlineshops gute Suchfunktionen die Basis für eine gute Usability. Effiziente Suchfunktionen bieten eine Volltextsuche über alle Felder der Datenbank und schlagen beim Eintippen der ersten Buchstaben Produktnamen vor. Wenn der Kunde schnell ans Ziel kommt, so wird dieser mit hoher Wahrscheinlich den Onlineshop wieder besuchen.

 

Unsere Empfehlung: Shopsoftware Commercify

Unsere Shopsoftware inklusive Content-Management-System ist Cross-Channel-Ready (Smartphone, Tablet und Desktop), erweiterbar, 100% individualisierbar, SSL-ready und Datenschutz-konform!

Erfahren Sie, wie sie Commercify in Ihrem Unternehmen erfolgreich einsetzen können.
Kontaktieren Sie uns einfach, wir beraten Sie gerne unverbindlich und persönlich!

Alle Infos zum Shopsystem von ACID21: www.commercify.de

Verfasst von Koray Kaya und abgelegt in Software, Onlineshops, E-Commerce

SPRECHEN SIE MIT UNS ÜBER IHR PROJEKT!

Schicken Sie uns eine Nachricht und fordern Sie weitere Infos an

Jan F. Zemma

Jan F. Zemma

Geschäftsführer

jan.zemma@acid21.com

ACID21 Berlin

+49 30 60985298-0

ACID21 Münster

+49 251 5908912-0

Berlin

Mehringdamm 57, 10961 Berlin

T: +49 30 60985298-0

Münster

Martin-Luther-King-Weg 2, 48155 Münster

T: +49 251 5908912-0

Mehr entdecken

Leistungen Projekte